Herzhafte Pfannkuchen mit Spinat & Feta-Ricotta-Creme

Herzhafte Pfannkuchen

Ich liebe Pfannkuchen!

Meistens gibt es bei uns allerdings die süße Variante, mit Erbeermarmelade oder Apfelbrei und Zimt-Zucker. Die essen wir manchmal Sonntags zum Frühstück.

Heute habe ich einmal die herzhafte Pfannkuchen Variante getestet. Mit Spinat und dazu einer Feta-Ricotta Creme mit frischen Kräutern.

Das Rezept ist kinderleicht.

Die Menge genügt für 2-3 Personen.

Das Wichtigste: Die Pfannkuchen

Zutaten:
  • 150 g Mehl (am liebsten nehme ich Buchweizen-Mehl)
  • 2 Eier
  • 300 ml Milch
  • etwas Salz
  • etwas Muskat und wenig weißen Pfeffer, die Pfannkuchen werden ja herzhaft
  • Butter zum Ausbacken
Zubereitung:

Wenn sogar mein Papa Pfannkuchen kann, dann schafft sie wirklich jeder: einfach das Mehl, die Eier und die Milch in eine Schüssel geben, Salz, Pfeffer und Muskat dazu und dann solange mit dem Schneebesen aufrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.

Anschießend in eine heiße Pfanne etwas Butter geben und die Pfannkuchen ausbacken.

Das Spinat-Gemüse:

Zutaten:
  • Olivenöl zum anbraten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 500 g Spinat (der fällt beim Kochen noch ganz schön zusammen)
  • Salz und Pfeffer
  • eine Hand voll kleiner Tomaten
Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch in Olivenöl anbraten. Nach und nach den Spinat, anschließend die Tomaten zufügen. Den Spinat solange kochen, bis er zusammengegangen ist. Das dauert etwa 10 Minuten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Und zum Schluss: Feta-Ricotta-Creme

Zutaten:
  • 150 g Ricotta
  • 150 g Feta
  • Frische Kräuter (z.B. Rosmarin, Thymian …)
  • etwas Zitronensaft
  • Zitronenschalenabrieb
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • etwas Honig mit kräftigem Geschmack, z.B. Waldhonig
  • Olivenöl
Zubereitung:

Auch die Feta-Ricotta Creme geht schnell und einfach. Man kann sie entweder schon zuvor zubereiten und einige Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen oder parallel zum Ausbacken der Pfannkuchen anrühren.

Zunächst gibt man den Ricotta und den Feta in eine Schüssel. Den Feta kann man entweder mit einer Gabel zerdrücken oder einfach mit den Fingerspitzen klein bröseln.

Nun werden die Kräuter klein gehackt. Wie viel und welche Kräuter ihr möchtet, hängt natürlich von euerem Geschmack ab. Nur mediterran sollten sie sein.

Anschließend den Knoblauch sehr fein schneiden und zusammen mit dem Salz, Pfeffer und dem Zitronenschalenabrieb ebenfalls in die Schüssel geben.

Zum Schluss wird die Creme noch mit etwas Olivenöl und einem Spritzer Zitronensaft abgerundet.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here