Start Reiseberichte Wohnmobil-Reise durch Süd-Schweden: Stockholm in 24 Stunden

Wohnmobil-Reise durch Süd-Schweden: Stockholm in 24 Stunden

0
Wohnmobil-Reise durch Süd-Schweden: Stockholm in 24 Stunden

Für viele ist Stockholm eine der schönsten Städte in Europa. Hier hätten wir locker eine ganze Woche verbringen können.

Allerdings hatten wir für unsere Süd-Schweden Rundreise mit dem Wohnmobil insgesamt nur knappe drei Wochen Zeit. Wir mussten also Prioritäten setzten.

Wir sind eindeutig lieber auf dem Land, wollten Stockholm aber trotzdem einmal besuchen. Deswegen haben wir für Stockholm nur knappe zwei Tage eingeplant.

Stockholm mit dem Wohnmobil – Parken und Übernachten

Einen schönen Camping- bzw. Stellplatz in Stockholm zu finden. stellte sich leider recht schnell aus unmöglich heraus. Sicher waren wir von den bisherigen Plätzen auch ganz schön verwöhnt, aber auch außerhalb der Stadt sind wir nicht fündig geworden.

Schlussendlich haben wir uns für den Campingplatz „Bredäng“ in Stockholm entschieden.

Campingplatz in Stockholm – Bredäng

Auf dem Campingplatz Bredäng haben wir zwei Nächte verbracht.

Das Gute zuerst:

  • Reservierung war problemlos und kostenfrei möglich
  • das Personal ist sehr nett und hilfsbereit
  • der Campingplatz liegt mit der U-Bahn keine halbe Stunde von Stockholm entfernt
  • fußläufig (ca. 8 Minuten) gibt es einen großen Supermarkt
  • der Platz verfügt grundsätzlich über eine gute Ausstattung, inkl. Wohnmobil-Waschplatz
  • zum Duschen benötigt man keine Münzen
  • neben dem Campingplatz gibt es einen schönen Natur-Park, ideal für Hunde-Besitzer
  • Zum Abreisen hat man bis 15:00 Uhr Zeit

Nun das Negative:

  • die Sanitäranlage sind ganz schön in die Jahre gekommen und müssten dringend neu gebaut werden
  • die Parzellen sind recht eng und haben mit dem Rasengitter-Untergrund eher Stellplatz- als Campingplatz-Charakter
  • Tag und Nacht hat man eine latente Verkehrslärm-Beschallung

Kontakt und Preise:

Bredäng Camping Stockholm
Stora Sällskapets Väg 60
12731 Skärholmen

Telefon: +46 8 97 70 71

Der Campingplatz Bredäng-Camping kostet pro Wohnmobil 305 SEK pro Nacht,
exklusive Strom (45 SEK /Nacht)

Fazit Campingplatz Bredäng:

Ein Highlight in Punkto Schönheit oder Wohlfühlfaktor ist er der Campingplatz Bredäng nicht. Als Ausgangspunkt für eine Stockholm-Besichtigung aber völlig ausreichend und sehr gut gelegen. Mangels Alternativen würden wir uns wieder für den Platz entscheiden.

Nicht nur in der Hauptsaison ist es sinnvoll, den Platz frühzeitig zu reservieren.

Stockholm – eine kleine Orientierungshilfe

Stockholm

Das erste Mal erwähnt wurde Stockholm im Jahr 1252. „Stock“ heißt übersetzt Baumstamm und ein „Holm“ ist ein kleines Inselchen. Tatsächlich fand man bei Ausgrabungen fast 1000 Jahre alte Holzpfähle, die im 11. Jahrhundert das Festland mit den vorgelagerten Inseln verbunden haben.

Heute ist Stockholm die größte Stadt Skandinaviens und eine hippe und bunte Metropole. Knapp eine Million Menschen leben in der schwedischen Hauptstadt, gut 25 % von ihnen haben einen Migrationshintergrund.
Etwa zwei drittel der Fläche sind Wasser oder Grünfläche, was den Einwohnern natürlich eine enorme Lebensqualität beschert.

Stockholm verteilt sich auf 14 größeren Inseln, daneben gibt es rund 30.000 (!) kleine Inselchen, die Schären. Die meisten von ihnen sind nicht bewohnt.
Die Schären kann man am Besten vom Boot aus erkunden, es gibt verschiedene Ausflugs-Boote, die Touren durch den Stockholmer Schären-Garten anbieten.

Stockholm in 24 Stunden

Sind wir ehrlich: Stockholm in 24 Stunden anzusehen ist eine echte Herausforderung, vielleicht auch ein Ding der Unmöglichkeit. Aber wir haben die Zeit unserer Meinung nach sehr effektiv genutzt und konnten zumindest einen ganz guten Überblick über die Stadt bekommen.

Ein Abend in Stockholm – Gamla Stan

Gamla Stan heißt übersetzt ganz einfach „Altstadt“ und ist bei Touristen das beliebteste Viertel. Gamla Stan verteilt sich auf die drei Inseln Stadsholmen, Riddarholmen und Helgeandsholmen, wobei sich auf Stadsholmen die „eigentliche“ Altstadt befindet.
Hier gibt es die berühmten kleinen Gässchen von Stockholm, das Königliche Schloss und den wunderschönen Stortorget, mit den bunten Häuschen aus dem Mittelalter.

Das Königliche Schloss

Die königliche Familie hat ihren Sitz bereits seit 1643 in Stockholm. 1754 wurde das heutige Schloss fertiggestellt. Das Schloss ist in großen Teilen der Öffentlichkeit zugänglich, allerdings hatten wir für eine Besichtigung keine Zeit und waren am Abend ohnedies schon zu spät dran.

Direkt gegenüber: das Parlament

Parlament Schweden

Das Parlament liegt dem Schloss direkt gegenüber, ebenfalls im Gamla Stan, allerdings auf der Insel Helgeandsholmen. Im schwedischen Parlament liegt der Frauenanteil im Übrigen bei knapp 50 Prozent, in Deutschland bei gerade einmal 30.

Stortorget

Stortorget in Stockholm

Einen Abstecher wert ist auch der Stortorget, der zentrale Platz in Gamla Stan bzw. Stockholm. Schön anzusehen sind die bunten Häuser. Zudem befindet sich die Börse am Stortorget, im „Börshuset“ ist auch das Nobel-Museum untergebracht.

Die Altstadt-Gassen

Bekannt ist Stockholm für seine kleinen, hübschen Altstadt-Gässchen. Wir sind kurz nach Midsommer in der Stadt, es ist noch relativ warm und fast die ganze Nacht hell. Die Restaurants, Plätze und Bars in der Altstadt waren entsprechend voll. Das Publikum – eine Mischung aus Touristen und Einheimischen – war super. Jeder hat das Wetter und die langen Tage genossen. Ganz nach Schwedischer Manier war trotz der vielen Menschen alles sehr entspannt. Wie machen die das bloß?

Der zweite Tag:
Vasa Museum, ein bisschen Zeit am Wasser und Mittag auf Schwedisch

Für den zweiten Tag stand das Vasa-Museum ganz oben auf unserer Liste. Das Vasa Museum ist das am Meisten besuchte Museum in Stockholm. Zurecht.

Die Vasa ist ein Kriegssschiff aus dem 17. Jahrhundert. Damals, zur Zeit des 30-jährigen Krieges, war sie eines der größten und am stärksten bewaffneten Schiffe auf der Welt. Auf der Jungfernfahrt im Jahr 1628 sank die Vasa. Voll beladen schaffte sie es nicht einmal, aus dem Hafen auszulaufen und sank nach gerade einmal 1,5 km.

Erst im Jahr 1961 konnte die Vasa geborgen werden.

Das Schiff ist unheimlich beeindruckend, die Ausstellung sehr interessant und toll aufbereitet. Man erfährt neben der Geschichte der Vasa außerdem viel darüber, wie die Menschen damals gelebt und unter anderem in der Werft gearbeitet haben.

Stockholm – auf Schweden-Reise mit dem Wohnmobil

Ob wir noch einmal kommen möchten? – Freilich!
Stockholm ist eine wunderschöne Stadt und es gibt noch so viel zu entdecken.

Falls noch jemand einen Tipp für einen schönen Stellplatz oder Campingplatz in oder gerne auch in der Nähe von Stockholm hat würden wir uns sehr freuen!

Und nächsten Donnerstag?

Am kommenden Donnerstag geht es wieder Richtung Süden und zurück auf´s Land.
Im Tiveden Nationalpark nehmen wir euch mit auf eine kleine aber herrliche Wanderung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here