Start Deutschland 17 Regen-Wetter Ausflugstipps im Berchtesgadener Land

17 Regen-Wetter Ausflugstipps im Berchtesgadener Land

0
17 Regen-Wetter Ausflugstipps im Berchtesgadener Land
Der tiefverschneite Hintersee

Wir lieben das Berchtesgadener Land!

Watzmann, Jenner, Königssee, Berchtesgaden, Bad Reichenhall, Almbach- und Wimbachklamm, Maria Gern, der Kneifelspitze bieten unzählige Gründe und eine spektakuläre Kulisse für wundervolle Ausflüge und Touren.

Kleiner Hacken – großer Trost: die meisten Ausflüge machen bei Regen weit weniger Spaß als bei gutem Wetter. Man sollte sie sich lieber für einen regenfreien Tag aufsparen.

Zum Trost: Es gibt Alternativen, bei denen Langeweile sicherlich nicht aufkommt.

Hier unsere 17 Schlecht-Wetter-Tipps für Berchtesgaden und Umgebung

Wir haben sie für euch in folgende Kategorien unterteilt:

 

Ausstellungen und Museen

Tipp #1: Haus der Berge, Berchtesgaden

Im Haus der Berge dreht sich alles rund um den Nationalpark Berchtesgaden. Die Ausstellung ist aufwendig gestaltet und sehr sehenswert, nicht nur bei schlechtem Wetter. Wenn man noch nie zuvor in Berchtesgaden war, sollte man die Ausstellung in jedem Fall besuchen.

Adresse:
Nationalparkzentrum Haus der Berge
Hanielstraße 7
83471 Berchtesgaden

Eintrittspreise: 
Kinder bis 5 Jahre: frei
Kinder (6-16 Jahre): 2,- €
Erwachsene: 4,- €
Familien: 10,- €

Öffnungszeiten:
täglich von 9:00 – 17:00 Uhr (letzer Einlass 16:00 Uhr)
24.12. und am 31.12. geschlossen

Das Haus der Berge ist fußläufig vom Stadtzentrum entfernt.


Tipp #2: Heimatmuseum Berchtesgaden im Schloss Adelsheim

Das Schloss Adelsheim wurde Anfang des 17 Jahrhunderts gebaut. Neben dem Leben der Menschen im Berchtesgadener Land, liegt der Schwerpunkt des Museums auf der „Berchtesgadener War“. Die Berchtesgadener War sind kunstvoll aus Holz gefertigte Gegenstände wie Krippenfiguren und Christbaumschmuck, Holzspielzeuge, bemalte Spanschachteln und ähnliches.

Schon vor Jahrhunderten wurde die Berchtesgadener War in die ganze Welt exportiert.

Adresse:
Schroffenbergallee 6
D-83471 Berchtesgaden

Eintrittspreise:
Kinder und Jugendliche bis 18: frei
Erwachsene: 2,50 €
Sonderausstellung: 3,50 €
Kombiniert: 5,00 €

Öffnungszeiten:
Montags: geschlossen
Dienstag bis Sonntag: 10:00 bis 17:00 Uhr
Im November sowie Hl.Dreikönig (6.1.) bis Gründonnerstag (Do. vor Ostern) ist das Museum geschlossen

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
Das Museum Schloss Adelsheim ist in ca. 15-20 Minuten zu Fuß erreichbar.
Alternativ kann man ab Berchtesgaden den RVO-Linienbus Nr. 837 (Fahrtrichtung Hintergern) nehmen. Haltestelle: Heimatmuseum


Tipp #3: Königliches Schloss Berchtesgaden

Im Rahmen einer Führung können 30 der 214 Räume besichtigt werden. In der Führung sieht man neben Werken bedeutender Künstler ( u. a. von Tilmann Riemenschneider, Veit Stoß Lucas Cranach …) und Zimmer der Bayerischen Königsfamilie. Noch heute nutzt Franz von Bayern das Schloss zumindest zeitweise als Nebenwohnsitz.

Im dazugehörigen „Rehmuseum“ dreht sich alles rund um die Jagt.

Adresse:
Königliches Schloss Berchtesgaden
Schlossplatz 2
83471 Berchtesgaden

Eintrittspreise:
Kinder und Jugendliche ab 12: 5,00 €
Erwachsene: 12,00 €*
* Ermäßigung mit Gästekarte

Öffnungszeiten:
Die Besichtigung ist nur mit Führung möglich und dauert etwa 50 Minuten.

16. Mai bis 15. Oktober (Sonntag bis Freitag)
10 – 13 Uhr (letzter Einlass: 12 Uhr)
14 – 17 Uhr (letzter Einlass: 16 Uhr)

16. Oktober bis 15. Mai
(Montag bis Freitag, außer an Feiertagen) – Führungen um 11 Uhr und um 14 Uhr

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
Das Schloss liegt direkt im Ortszentrum von Berchtesgaden.


Tipp #4: Romy Schneider Ausstellung, Königssee

„Sissi!“ – „Franz!“ Wer kennt dieses berühmte Zitat aus den Sissi-Filmen nicht?

Romy Schneider, Hauptdarstellerin der Sissi-Trilogie, verbrachte ihre Kindheit- und Jugend in Schönau am Königsee. Später besuchte sie ein Internat im nahe gelegenen Salzburg. Immer wieder nahm sie sich Auszeiten und kam ins Anwesen „Mariengrund“ zurück.

In der Ausstellung sind neben unzähligen Privat-Fotos auch Filmkostüme, Filmpreise, Autogrammkarten und vieles mehr zu sehen. Für Sissi und Romy Schneider Fans ein Muss!

Adresse:
Seestraße 17
83471 Schönau am Königssee

Eintrittspreise:
Kinder bis 6: frei
Kinder 6 – 15 Jahre: 5,50 €
Erwachsene: 6,00 €

Öffnungszeiten:
12.01.18 – 30.04.18: Do – So & Feiertag 12 – 16 Uhr
01.05.18 – 04.11.18: täglich 10.30 Uhr – 18 Uhr
05.11.18 – 24.12.18: geschlossen
25.12.18 – 08.01.19: täglich 12 – 16 Uhr

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
6 Kilometer
Busverbindung ab Berchtesgaden: RVO-Linienbus Nr. 841 (Fahrtrichtung Hintersee)



Das Berchtesgadener Land und das Salz

Ein aktiver Salzabbau wird im Berchtesgadener Land bereits seit über 500 Jahren betrieben. Wenn man die Augen etwas offen hält, findet man rund um Berchtesgaden viele Spuren, die auf die Bedeutung der Salzgewinnung in der Region hinweisen: seien es die Klammen, die angelegt wurden um Brennholz zum Sieden des Salzes den Berg hinunter zu treiben. Oder den Soleleitungsweg, der zum Transport des Salz-Sole genutzt wurde, um später das reine Salz aus dem Wasser zu sieden.
Bei schönem Wetter bietet der Soleleitungsweg im Übrigen eine schöne Wanderung mit vielen tollen Ausblicken und weiteren Infos über die Salzgewinnung.

Tipp #5: Salzbergwerk Berchtesgaden

Salzkathedrale Berchtesgaden
Die Salzkathedrale im Salzbergwerk Berchtesgaden – Bildquelle: www.salzbergwerk.de/pressebilder

Ein besonders Eindrucksvolles Erlebnis ist der Besuch im Salzbergwerk in Berchtesgaden. Unabhängig davon, ob draußen schlechtes Wetter herrscht oder die Sonne scheint, sollte ein Besuch im Bergwerk auf jeden Fall eingeplant werden.
Mit dem Bergmanns-Zug geht es Untertage. Dort bekommt man neben vielen Infos und Erklärungen über den Salzabbau in Berchtesgaden weitere Highlights wie die spektakuläre 40 Meter lange Bergmanns-Holzrutsche und eine unterirdische Floßfahrt mit Gänsehaut-Garantie geboten.

Adresse:
Salzbergwerk Berchtesgaden
Salzburger Straße 24
83471 Berchtesgaden

Eintrittspreise:
Kinder bis 3 Jahre: gratis
Kinder (4 bis 16 Jahre): 9,50 €
Erwachsene: 17,00 €
Familienkarte: 40,00 €

Öffnungszeiten:
Das Salzbergwerk Berchtesgaden kann nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden: 
Öffnungszeiten April bis Oktober: 09:00 bis 17:00 Uhr; Führungen alle 10 – 15 Minuten
Öffnungszeiten November bis März: 11:00 bis 15:00 Uhr; Führungen ca. alle 25 Minuten

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
Das Salzbergwerk Berchtesgaden liegt etwa 20 Gehminuten vom Ortszentrum entfernt. Direkt am Bergwerk gibt es einen großen Besucherparkplatz.
Alternativ fährt die Buslinie 840 das Salzbergwerk an. Haltestelle: „Salzbergwerk“.


Tipp #6: Alte Saline und Salzmuseum Bad Reichenhall

Alte Saline Bad Reichenhall
Alte Saline Bad Reichenhall – Bildquelle: Pressbereich auf www.alte-saline.de

Eine weitere Möglichkeit, den Salzabbau im Berchtesgadener Land aktiv zu erleben, ist ein Besuch in der Alten Saline in Bad Reichenhall. Hier wird bereits seit dem 7. Jahrhundert Salz abgebaut. Schon das Gebäude der alten Saline ist beeindruckend schön.

Adresse:
Südwestdeutsche Salzwerke AG
Alte Saline 9
83435 Bad Reichenhall

Eintrittspreise:
Kinder bis 3 Jahre: gratis
Kinder (4 bis 16 Jahre): 5,00 €
Erwachsene: 9,00 €
Familienkarte: 20,00 €

Öffnungszeiten:
Die Saline in Bad Reichenhall kann nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden: 
Öffnungszeiten April bis Oktober: 10:00 bis 16:00 Uhr
Öffnungszeiten November bis März:
Dienstag bis Samstag und jeden 1. Sonntag im Monat: 11:00 bis 15:00 Uhr; montags geschlossen
Die Führung dauert etwa 45 Minuten.

Im Anschluss an den Salinenbesuch lohnt es sich, das Salzmuseum in Bad Reichenhall zu besichtigen.

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
Die Alte Saline in Bad Reichenhall liegt etwa 20 Kilometer von Berchtesgaden entfernt.
Mit dem Bus ist sie mit der Linie 841, Haltestelle Alte Saline erreichbar.


Tipp #7: Salzheilstollen Berchtesgaden

Der Salzheilstollen in Berchtesgaden bietet Erholung pur in einem einzigartigen Klima.
Das Angebot reicht von einzelen Schnupperstunden bis hin zu Übernachtungen. Auch Konzerte oder Vorlese-Stunden für Kinder werden angeboten.

Adresse:
Heilstollen Berchtesgaden
Bergwerkstraße 85 a
83471 Berchtesgaden

Eintrittspreise und Öffnungszeiten:
Die Preise und Öffnungszeiten richten sich nach angebotenem Programm.
Die Schnupperstunde für Erwachsene kostet 16,00 €,
eine Übernachtung (ohne Konzert) 109,00 €.
Für Kinder gibt es Ermäßigungen, Zutritt ab 6 Jahre.

Weitere Infos auf der der Website des Salzheilstollens.

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
Das Salzheilstollen liegt direkt am Salzbergwerk Berchtesgaden, etwa 20 Gehminuten vom Ortszentrum entfernt. Am Bergwerk gibt es einen großen Besucherparkplatz.
Alternativ fährt die Buslinie 840 das Salzbergwerk an. Haltestelle: „Salzbergwerk“.

Busverbindung ab Berchtesgaden: RVO-Linienbus Nr. 841 (Fahrtrichtung Hintersee)

 



Für Sportliche und Wasserratten

Tipp #8: Kletterhalle Ganz in Bischofswiesen

Die Kletterhalle Ganz in Bischofswiesen war die erste Kletterhalle Deutschlands. Bereits seit über 25 Jahren kann man hier bei jedem Wetter Indoor in die Vertikale gehen.

Für Familien und Gäste, die den Klettersport einmal ausprobieren möchten eignet sich am besten die Boulderhalle. In der Boulderhalle ist der Fußboden mit dicken Matten gepolstert und die Wände sind nicht ganz so hoch, sodass man sich bei einem Sturz nicht verletzt.

Wer als unerfahrener hoch hinaus möchte, sollte sich im Vorfeld einen Kurs bei einem erfahrenen Trainer buchen.
Weitere Informationen unter Tel.:  08652-97 64 620 oder per Mail: info@kletterzentrum-berchtesgaden.de

Adresse:
Kletterzentrum Bergsteigerhaus Ganz
Watzmannstr. 4
83483 Bischofswiesen

Eintrittspreise für Tageskarte:
Kinder (bis 12 Jahre): 7,00 €*
Jugendliche (12 – 18 Jahre): 9,00 €*
Erwachsene: 13, 00 €*
*Ermäßigter Eintritt für Alpenvereinsmitglieder!

Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Fr: 10:00 – 22:00 Uhr
Di + Do: ab 09:00 Uhr
Sa, So + Feiertage: 10:00 – 21:15 Uhr

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
Die Kletterhalle Bischofswiesen liegt von Berchtesgaden etwa drei Kilometer entfernt.
Mit dem Bus ist sie ab Berchtesgaden mit der Linie 839 erreichbar (Haltestelle Strub Kaserne, 5 Minuten Fußweg zur Kletterhalle)

 


Tipps #9: Eishalle Berchtesgaden

Die Eishalle in Berchtesgaden liegt mitten im Ortskern. Für Gäste ist sie jeden Nachmittag als auch Montag – Freitag Vormittag geöffnet. Schlittschuhe können direkt in der Halle ausgeliehen werden.

Adresse:
Eishalle Berchtesgaden
An der Schießstätte 7
83471 Berchtesgaden

Tel. Nr. 08652/61405

Eintrittspreise für Tageskarte:
Kinder bis 6 Jahre: gratis
Jugendliche 6 – 18 Jahre: 2,00 €*
Erwachsene: 3,50 €*
*Ermäßigter Eintritt für Familien und Gästekarten-Inhaber

Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 10:00 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:15 Uhr
Sa + So: vormittags geschlossen / 14:00 – 16:30 Uhr

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
Die Eishalle ist etwa 750 Meter vom Ortszentrum entfernt.


Tipp #10: Watzmann Therme Berchtesgaden

Watzmann Therme
Watzmann Therme – Erholung und Badespaß mitten im Ort – Bildquelle: watzmann-therme.de

Die Watzmann Therme bietet – nicht nur bei schlechtem Wetter – Spaß für die ganze Familie und Erholung für Ruhe-Suchende. Neben der Sauna-Landschaft mit fünf Saunen und einem Wellness-Bereich bietet die Therme ein Erlebnisbecken, einen Eltern-Kind Bereich und eine spannende Rutsche.

Adresse:
Eishalle Berchtesgaden
An der Schießstätte 7
83471 Berchtesgaden
Telefon: 08652/61405

Eintrittspreise für Tageskarte: 
Kinder bis 2 Jahre: gratis
Kinder 2 – 5 Jahre: 5,60 €*
Jugendliche 6 – 15 Jahre: 12,90 €*
Erwachsene: 18,60 €*
+ ggf. Sauna-Zuschlag 6,50 €
*Ermäßigter Eintritt für Familien
* Preise beziehen sich auf die Tageskarte, 2 bzw. 4 Stunden Tickets günstiger.

Öffnungszeiten:
täglich von 10:00 – 22:00 Uhr
Montags: Damensauna (ausgenommen Feiertage und bayer. Ferien)

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
Die Watzmann-Therme ist etwa 1.000 Meter vom Ortszentrum entfernt.
Alternativ halten die Busse der RVO (Linien 836, 840 und 848) direkt vor dem Schmimmbad: Bushaltestelle „Watzmann Therme“

 


Tipp #11: Rupertus Therme Bad Reichenhall

Rupertus Therme
Perfekt mit dem Wohnmobil: Rupertus-Therme Bad Reichenhall – Bildquelle: rupertustherme.de / Pressebereich

Die Rupertus Therme in Bad Reichenhall bietet ein sehr breit gefächertes Angebot:
Das Motto der Therme heißt „Spa & Familienresorts“. Dementsprechend gliedert sie sich in verschiedene Bereiche: es gibt eine Thermen-Landschaft, eine separate Sauna-Landschaft, das Wellness-Center und ein FitnessCenter. Für Familien wird im Sport- und Familienbad allerhand geboten.

Das tolle für Wohnmobil-Reisende: Direkt an der Therme ist ein Wohnmobilstellplatz angeschlossen.

Adresse:
Rupertus Therme Bad Reichenhall
Friedrich-Ebert-Allee 21
83435 Bad Reichenhall

Eintrittspreise:
Die Eintrittspreise in der Rupertus Therme richten sich nicht nur nach der Aufenthaltsdauer, sondern auch danach, welchen Bereich der Therme man besuchen möchte. Daher die Preise bitte der Website entnehmen:
Website Rupertus Therme

Öffnungszeiten:
täglich von 09:00 – 22:00 Uhr
Familenbad: täglich von 09:00 – 21:00 Uhr

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
Die Rupertus Therme in Bad Reichenhall liegt etwa 20 Kilometer von Berchtesgaden entfernt.
Mit dem Bus ist die Therme mit der Linie 841, Haltestelle Kurgastzentrum erreichbar.



Museen, die auch Kinder lieben

Tipp #12: Haus der Natur, Salzburg

haus der natur
Ausstellung „Unser Universum“ im Haus der Natur – Bildquelle: hausdernatur.at Bild: Kressl

Das Museum Haus der Natur gibt es bereits seit 1924. Laut eigenen Angaben ist es das beliebteste Museum der Salzburgs. In über 80 Räumen kann man unter anderem Dinosaurier, über 40 Aquarien, eine Eiszeitschau und eine Weltraumhalle bestaunen. Die Räume sind sehr aufwendig und eindrücklich gestaltet.

Adresse:
Haus der Natur
Museum für Natur und Technik
Museumsplatz 5
5020 Salzburg
Österreich

Eintrittspreise:
Kinder bis 4 Jahre: gratis
ab 4 Jahre: 6,00 €
Erwachsene: 8,50 €
Ermäßigungen für Familien und bestimmte Personengruppen

Öffnungszeiten:
Täglich 9.00 bis 17.00 Uhr
(auch an Sonn- und Feiertagen)
Am 24. Dezember bis 16.00 Uhr
Am 25. Dezember geschlossen

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
Das Haus der Natur liegt etwa 25 Kilometer von Berchtesgaden entfernt. Parkmöglichkeiten sind in der Altstadtgarage „A“ vorhanden. (Ausgang „Mönchsberglift, Haus der Natur“)
Das Parkticket kann man im Museum entwerten lassen.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Ab Berchtesgaden verkehrt die Buslinie 840 direkt nach Salzburg. In Salzburg an der Haltestelle Salzburg Makartplatz (Theatergasse) aussteigen. Das Museum liegt 500 Meter von der Haltestelle entfernt. (Preis für den Bus: Hin- und Zurück 5,00 € mit Gästekarte)


Tipp #13: Südostbayerisches Naturkunde- und Mammut-Museum Siegsdorf

Das Naturkunde- und Mammut Museum in Siegsdorf zählt zwar eher zu den kleineren Museen, ist dafür aber umso liebevoller gestaltet. Beim Besuch im Museum kann man eine Zeitreise in die Stein- und Eiszeit erleben. Neben einem Mammut-Skelett, mit (zumindest in Teilen) originalen Mammut-Knochen bietet das Museum vor allem vieles für Kinder, wie etwa Stockbrot-Backen oder dem Fertigen von Anhängern aus Speckstein.

Im Chiemgau wurde im Übrigen das größte Mammut-Skelett Deutschlands gefunden.

Adresse:
Südostbayerisches Naturkunde- und Mammut-Museum Siegsdorf
Auenstraße 1
83313 Siegsdorf

Eintrittspreise:
Kinder bis 6 Jahre: gratis
ab 6 Jahre: 4,00 €
Erwachsene: 7,00 €
Ermäßigungen für Familien und bestimmte Personengruppen

Öffnungszeiten:
Die Öffnungszeiten richten sich nach Jahreszeit und den Bayerischen Schulferien.

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
Das Südostbayerisches Naturkunde- und Mammut-Museum Siegsdorf liegt etwa 50 Kilometer von Berchtesgaden entfernt. Parkmöglichkeiten sind direkt am Museum vorhanden.
Die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist ab Berchtesgaden nicht zu empfehlen.


Tipp #14: Lokwelt Freilassing – Bitte einsteigen!

Im Eisenbahnmuseum kann man zahlreiche alte, zum Teil denkmalgeschützte

Lokwelt Freilassing
Lokwelt Freilassing – Bildquelle: https://lokwelt.freilassing.de

Lokomotiven bestaunen. Hier werden die letzten 150 Jahre Bahngeschichte lebendig. Die Exponate gehören dem Deutschen Museum in München. In der „Kleinen Lokwelt“ kommen vor allem die 6 – 12-jährigen voll auf ihre Kosten.

Adresse:
Lokwelt Freilassing
Westendstraße 5
83395 Freilassing

Eintrittspreise:
Kinder bis 6 Jahre: gratis
ab 6 Jahre: 4,00 €
Erwachsene: 6,00 €
Ermäßigungen für Familien und bestimmte Personengruppen

Öffnungszeiten:
Freitag bis Sonntag: 10:00 – 17:00 Uhr
sowie Sonderöffnungszeiten

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
Das Museum liegt etwa 30 Kilometer von Berchtesgaden entfernt.
Parkmöglichkeiten stehen direkt vor dem Museum zur Verfügung.
Anfahrt mit der Bahn: die Lokwelt Freilassing liegt etwa 10 Gehminuten vom Bahnhof Freilassing entfernt. Ab Berchtesgaden verkehren die Züge je nach Uhrzeit direkt bzw. ggf. über Salzburg.



Eher was für Große

Tipp #15: Enzianbrennerei Grassl

Definitiv „nur was für Große“ ist die Enzianbrennerei Grassl. Bereits seit 1692 brennt man hier den berühmten Enzian-Branntwein.
Bei einer kurzen, aber sehr unterhaltsamen Führung durch die Brennerei erfährt man einiges über die Herstellung der feinen Spezialitäten, über´s Leben und wann man welchen Edelbrand trinken sollte.

Die Spezialitäten dürfen gratis verkostet und um Geschäft nebenan gleich gekauft werden.

Adresse: 
Enzianbrennerei Grassl
Salzburger Straße 105
83471 Berchtesgaden

Eintritt: die Führung durch die Brennerei ist kostenlos

Öffnungszeiten: 

Mai bis Oktober:
Montag bis Freitag 9.00 – 18.00 Uhr
Samstag 9.00 – 16.00 Uhr

November bis April:
Montag bis Freitag 9.00 – 17.00 Uhr
Samstag 9.00 – 12.00 Uhr

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
Eine schöne Wanderung führt am Fluss entlang in etwa 1,5 Stunden zur Enzianbrennerei.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist sie ab Berchtesgaden mit dem Bus Nummer 840, Fahrtrichtung Salzburg, Haltestelle: Enzianbrennerei erreichbar.
Zudem gibt es Parkmöglichkeiten direkt vor der Brennerei. Parkmöglichkeiten gibt es direkt vor der Brennerei.


Tipp #16: Doku-Zentrum Obersalzberg

Dokumentationszentrum Obersalzberg
Dokumentationszentrum Obersalzberg – © Institut für Zeitgeschichte / Foto: wunschkind medienproduktion KG

Zur Zeit des Dritten Reiches diente der Obersalzberg Hitler als zweiter Regierungssitz. Im 1999 eröffneten Dokumentationszentrum Obersalzberg werden die Geschichte und die Gräueltaten sehr anschaulich erklärt.

Aufgrund der großen Besucherresonanz wird die Ausstellung momentan erweitert.
Die Eröffnung des Neubaus ist für 2020 geplant.

Adresse: 
Dokumentations-Zentrum Obersalzberg
Salzbergstraße 41
83471 Berchtesgaden

Eintritt:
Schüler, Studenten, Lehrer und aktive Soldaten: frei
Erwachsene: 3,00 €

Öffnungszeiten: 
April bis Oktober:
Montag – Sonntag
9.00 – 17.00 Uhr, letzter Einlass 16.00 Uhr

November bis März:
Dienstag – Sonntag
10.00 – 15.00 Uhr, letzter Einlass 14.00 Uhr
Montags geschlossen

Geschlossen am 1. Januar und 1. November sowie am 24., 25. und 31. Dezember.

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
Das Dokumentations-Zentrum Obersalzberg liegt zu Fuß etwa eine Stunde entfernt.
Vor dem Zentrum gibt es einen großen, allerdings gebührenpflichtigen Parkplatz.
Der Bus Nummer 838 Richtung Buchenhöhe hält hat eine eigene Haltestelle am Dokumentationszentrum.



Bei „moderatem“ Schlechtwetter

Tipp #17: Besuch in der Klamm

Impressionen aus der Almbachklamm
Almbachklamm

Im Berchtesgadener gibt es gleich zwei Klammen: die Wimbachklamm in Ramsau und die Almbachklamm bei Marktschellenberg.

Gutes Schuhwerk vorausgesetzt ist der Besuch einer Klamm bei Nieselregen oder „moderatem“ Schlechtwetter ein ganz besonderes Erlebnis. Dann wirken die tiefen Schluchten der Klam richtig geheimnisvoll, ja schon fast mystisch.

Trotzdem ist erhöhte Vorsicht geboten: Die Wege können teilweise rutschig sein.

Im Winter (zwischen Dezember und Mitte Mai) sind die Klammen gesperrt!

Wimbachklamm: 

Adresse:
Parkplatz an der Wimbachbrücke
Rotheben 14
83486 Ramsau bei Berchtesgaden

Eintrittspreise:
bis 6 Jahre: gratis
ab 6 Jahre: 2,50 € ( 2,00 mit Gästekarte)

Öffnungszeiten:
Miitte Mai bis November, 7 Uhr – 19 Uhr,
witterungsbedingte Änderungen möglich

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
Mit dem Auto sind es ab Berchtesgaden zur Wimbachklamm etwa 15 Minuten. Direkt an der Klamm gibt es einen gebührenpflichtigen Parkplatz.
Die Bus-Linie 846 hält ebenfalls direkt an der Klamm: Ausstieg an der Haltestelle Wimbachbrücke

Almbachklamm

Adresse:
Parkplatz Almbachklamm
Kugelmühlweg 18
83487 Marktschellenberg

Eintrittspreise:
bis 6 Jahre: gratis
ab 6 – 18 Jahre: 4,00 €
Erwachsene: 6 € (mit Gästekarte 5,00 €)

Öffnungszeiten:
Vom 27. April 2018 bis Mitte / Ende Oktober (witterungsbedingt)
von 8 Uhr bis 19 Uhr

Entfernung von Berchtesgadener Ortszentrum:
Die Almbachklamm ist etwa zehn Autominuten von Berchtesgaden entfernt.
Zudem halten die Busse der Linien 836 und 840 direkt an der Klamm, Haltestelle „Almbachklamm“.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here