Start Camping Ratgeber Camping Anfänger Gas im Wohnmobil – Basiswissen Teil 3: Gasflasche richtig anschließen, Füllstand kontrollieren

Gas im Wohnmobil – Basiswissen Teil 3: Gasflasche richtig anschließen, Füllstand kontrollieren

0
Gas im Wohnmobil – Basiswissen Teil 3: Gasflasche richtig anschließen, Füllstand kontrollieren
Leih- oder Eigentumsflasche?

Gas im Wohnmobil – Basiswissen Teil 3:
Gasflasche richtig anschließen, Füllstand kontrollieren

Im zweiten Teil der Serie geht es darum, wie ihr die Gasflasche richtig anschließt und welche Mittel und Wege es gibt, den Füllstand der Gasflasche zu prüfen. Zudem klären wir, wie lange eine Gasflasche hält.

Gasflasche richtig anschließen

Eine Gasflasche richtig anzuschließen ist eigentlich ganz einfach. Mein größtes Problem war am Anfang, dass ich den Schlauch häufig nicht selbst umstecken konnte, einfach weil mir die Kraft zum Aufdrehen des Ventils in den Fingern fehlt.

Vor einigen Monaten bin ich auf das genialste „Gadget“ seit langem gestoßen. Eigentlich halte ich solchen Nippes meist für überflüssig, aber ein „Gasregler Schlüssel“ – so heißt dieses Teil nämlich – ist echt Gold wert!

Jetzt aber zum Wechseln der Gasflasche: Im Gaskasten des Wohnmobils gibt es in der Regel zwei Halterungen für Gasflaschen. Wenn ich eine neue Flasche kaufe, packe ich sie immer nach hinten.

Dass eine Gasflasche leer ist, merkt ihr wenn der Herd beim Kochen einfach ausgeht, der Kühlschrank eine Fehlermeldung im Display anzeigt oder – besonders unangenehm – sich im Winter bei -10 Grad die Heizung früh um vier einfach abschaltet.

Dann ist es Zeit, die Flasche zu wechseln: Als erstes ist es wichtig, die alte Flasche, auch wenn sie leer ist vollständig zu zu drehen und sie mit dem roten Plastik-Deckel wieder sicher zu verschließen. Anschließend könnt ihr den orange-farbenen Schlauch, von der alten Flasche abdrehen und auf die neue setzten. Dabei ist es wichtig, dass der Schlauch nicht knickt oder sich zwirbelt. Wer – wie ich – zu wenig Kraft in den Fingern hat, kann hierzu den Gasregler-Schlüssel verwenden. Wenn der Schlauch fest mit der neuen Flasche verbunden ist, könnt ihr die neue Flasche aufdrehen: damit das Gas sauber auslaufen kann, das Rädchen einmal bis zum Anschlag drehen und dann etwa eine viertel Umdrehung zurückstellen. Dann verkeilt es sich am Anschlag nicht, das Gas kann problemlos entweichen und ihr bekommt die Flasche trotzdem wieder leicht zu.

Den Füllstand der Gasflasche überprüfen

Um den Füllstand einer Gasflasche zu überprüfen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Die kostengünstigste Methode ist es eine Kofferwaage zu kaufen. Digitale Kofferwagen messen genauer als analoge und kosten ab ca. 10 €.

Das Gewicht der Gasflasche schwankt immer ein bisschen, daher ist ihr Eigengewicht immer auf der Flasche aufgedruckt. Jetzt sind ein bisschen Kraft und Kopfrechen-Geschick gefragt: die Flasche muss an die Kofferwaage gehängt und ihr Eigengewicht vom angezeigten abgezogen werden. Schon habt ihr den Füllstand.

Der Nachteil dieser Methode ist, dass man die Flasche immer erst aus dem Gaskasten herausholen muss, um ihr Gewicht bestimmen zu können.

Neben der Kofferwaage gibt es im Fachhandel spezielle Messgeräte, die den Füllstand der Flasche anzeigen: Das Messgerät wird einfach auf die Flasche gehalten, grünes Lämpchen heißt: hier ist noch Gas vorhanden. Wenn das Lämpchen rot leuchtet, ist an dieser Stelle der Flasche das Gas schon verbraucht.

Relativ neu auf dem Markt sind Gas-Messer, bei denen man sich den Füllstand der Flasche direkt auf dem Smartphone anzeigen lassen kann.

Wie lange hält eine elf Kilo Flasche?

Wie schnell elf Kilo Gas verbraucht sind, hängt natürlich von mehreren Faktoren ab: Braucht man das Gas nur zum Kochen, kann eine Füllung durchaus 30 Tage halten.

Betreibt man hingegen auch den Kühlschrank mit verkürzt sich die Dauer schon erheblich.

Sehr viel Gas wird beim Heizen verbraucht: im Winter kann eine 11 Kilo Flasche durchaus schon nach drei bis fünf Tagen leer sein, je nachdem wie warm ihr euer „zu Hause“ möchtet.

Weitere Artikel zum Thema Gas im Wohnmobil

Im ersten Teil erfahrt ihr alles zum Thema Sicherheit und richtigen Transport von Gasflaschen.

Im zweiten Teil rund um das Thema „Basiswissen Gas“ geht es um die Wahl der richtigen Gasflasche: Welche Größe und welches Material es gibt und ob ihr eine Eigentumsflasche braucht oder eine Leihflasche genügt. Zudem erklären wir in Teil 2 den Unterschied zwischen Propan- und Butan-Gas.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here