Start Reiseberichte Wohnmobil-Reise durch Süd-Schweden: Ystad

Wohnmobil-Reise durch Süd-Schweden: Ystad

0
Wohnmobil-Reise durch Süd-Schweden: Ystad

Für eine Kleinstadt mit nicht einmal 20.000 Einwohner hat Ystad unglaubliche Bekanntheit erlangt – wenn man nicht sogar schon von Berühmtheit sprechen kann. Schuld daran – Fans schwedischer Kriminalromane wissen es – ist Kommisar Wallander, respektive sein geistiger Vater Henning Mankell.

Ystad – der erste Stop unserer Süd-Schweden Reise

Pünktlich um 17:00 Uhr schippert die Fähre aus Rostock in Trelleborg ein. Zum Glück war die Ostsee sehr ruhig. Während der sechsstündigen Überfahrt nutzten wir die Zeit für letzte Reisevorbereitungen und zum entspannen.

Ankunft mit der Fähre in Trelleborg

In Trelleborg kommen wir zügig von der Fähre und schaffen es in Ystad sogar noch die letzte Lücke auf dem von uns favorisierten Stellplatz zu ergattern. Zweite Reihe, aber wir sind zufrieden.

Ganz schön voll – der Wohnmobilstellplatz am Reningsveret

Der Wohnmobil-Stellplatz am Reningsveret liegt etwas außerhalb. Nach so viel sitzen tut der halbstündige Spaziergang ins Zentrum von Ystad aber richtig gut.

Das Gros der Tages-Besucher ist jetzt am späten Abend wohl schonwieder abgezogen.
Es ist Mitte Juni, in wenigen Tagen ist Midsommer. Die Tage sind entsprechend lang. Ohne Rummel können wir uns durch die Straßen und Gassen Ystads treiben lassen und die Atmosphähre genießen. Die Abendsonne wirft ein herrlich warmes Licht auf die alten Häuser. Auch wenn man kein Wallander-Fan ist, lohnt sich ein Besuch in das kleine Städtchen an schwedens Süd-Küste.

Ystad mit dem Wohnmobil: Park- und Stellplatz

In Ystad gibt es zwei Stellplätze:

  • Ystad Reningsveret
    Västerleden 129
    27144 Ystad

    Preis: kostenlos
    Strom: nein
    Ver- und Entsorgung: nein
    (zwei Dixi-Toiletten und ein großer Müllcontainer vorhanden)
    Entfernung ins Zentrum: 2,5 km
Wenn man rechtzeitig dran ist, bekommt man sogar einen großzügigen Logenplatz mit Meerblick – Wohnmobilstellplatz am Reningsveret
  • Ställplats Marina
    Segelgatan
    27125 Ystad

    Preis: 150 SEK
    Strom: teilweise
    Ver- und Entsorgung: ja (allerdings ohne Bodeneinlass, Grauwasser muss mit Eimer entsorgt werden)
    Toiletten: ja
    Dusche: ja (gegen Gebühr)
    Entfernung ins Zentrum: ca. 500 m
Der Ställplats Ystad Mariana liegt etwa 500 Meter vom Zentrum entfernt

Unsere Meinung zu den beiden Stellplätzen:

Wir haben uns aufgrund der geringfügig besseren Rezensionen für den Stellplatz am Reningsveret entschieden. Auf dem Weg in die Innenstadt kamen wir am Stellplatz Marina vorbei, uns persönlich hätte dieser Stellplatz besser gefallen.

Auf dem Wohnmobil-Stellplatz Reningsveret gibt es einige wenige wirklich schöne Plätze direkt am Wasser. Hier sind Parzellen eingeteilt und auch großzügig bemessen.
Kommt man allerdings – so wie wir – erst spät am Abend gibt es nur noch Plätze in zweiter Reihe. Diese Plätze sind nicht parzelliert und die Fahrzeuge parken teils sehr eng nebeneinander. Dazu kommt, dass direkt hinter den Parkplätzen die viel befahrene Riksväk 9, eine Art Bundesstraße verläuft. Dadurch war es auch nachts recht laut.
Schön hingegen war der direkte Zugang zum Meer, sogar Hunde dürfen mit an den Strand.

Ohne weiteren Kommentar: Vielleicht sollte man beim Lesen der Rezensionen auch beachten, dass der Stellplatz an den Klärwerken kostenfrei ist…

Ein paar Ystad-Tipps

Ystad ist untrennbar mit dem Namen Kurt Wallander verbunden. Durch die Wallender Krimis und deren Verfilmungen hat der Tourismus in Ystad einen großen Aufschwung erlebt.
Natürlich hat sich die Stadt entsprechend auf den „Wallander-Tourismus“ eingestellt.

Um Ystad nur zum Übernachten anzufahren, hat der Ort mit seine über 300 alten Fachwerkhäusern und den schmalen Gassen einfach zu viel Flair.

Wir sind beide keine großen Wallander-Fans. Somit war es für uns völlig ausreichend den Charm Ystads für einen Abend zu genießen und am nächsten Früh weiter nach Karlsborg zu fahren.

Natürlich gibt es in Ystad auch „normale“ Stadtführungen, ohne Krimi-Hintergrund. Die werden allerdings nur auf schwedisch angeboten.

Ystad für Wallander Fans

Wallander-Stadtführung

Unter dem Motto „Auf Wallenders Spuren“ werden Stadtführungen in alten Löschfahrzeugen angeboten. Die Führungen finden dienstags sogar auf Deutsch und donnerstags auf Englisch statt. (jeweils 18:00 und 19:00 Uhr, Dauer: 1 Stunde, Preis 100 SEK)

Faltblatt und App

Für Wallander-Fans ist in der Tourist-Info ein Faltblatt mit dem Titel „Auf Wallanders Spuren“ erhältlich. Außerdem gibt es eine kostenlose Wallander-App.

Ystad Studios – das „Wallander“-Filmstudio

Die Ystad Studios sind die größten Filmstudios in Skandinavien. Hier wurden die Wallander-Filme unter anderem gedreht. In den Ystad Studios sind unter anderem die original Requisiten aus den Wallander Verfilmungen ausgestellt.

Adresse:
Ystad Studios
Elis Nilssons Väg 8

Infos über die Wallander-Ausstellung in den Ystad Studios (deutsch)

Unbedingt anschauen: Ales Stenar – die Steine von Ale

Ales Stenar – Ein Bild von unserer Winter-Reise 2017

Ein lohnendes Ausflugsziel etwa zwanzig Minuten von Ystad entfernt liegt im kleinen Örtchen Kåseberga: Ales Stenar – die Steine von Ale, eine hunderte Jahre alte Schiffssetzung.

Schiffssetungen, also Steinsetzungen in Form eines Schiffsrumpfes findet man in Skandnavien häufiger, allerdings nicht in diesen Ausmaßen:

Die Schiffssetzung in Ales Stenar zählt als die größte Schwedens, ja sogar ganz Skandinaviens. Nicht nur die Lage hoch oben auf einer Steilküste über dem Meer, sondern schon allein ihre Größe ist beeindruckend: auf einer Länge von 67 Metern und einer Breite von 19 Metern stehen 59 Steine. Die Steine (oder sollte man besser Felsbrocken sagen?) sind bis zu 1,8 Tonnen schwer.

Wann genau, zu welchem Zweck und von wem die Steine aufgestellt wurden bleibt unklar. Vermutet wird allerdings eine Zeit um etwa 600 n. Chr., wahrscheinlich als Kult- oder Grabstätte. Unwahrscheinlicher aber nicht auszuschließen ist auch, dass Ales Stenar als eine Art Sonnenuhr errichtet wurde, was dem Ort den Beinamen „Schwedisches Stonehenge“ einbrachte. Wie dem auch sei, sehenswert ist das Stein-Monument auf alle Fälle.

Ales Stenar – Parkmöglichkeiten

In Kåseberga gibt es einen großen und sehr gut ausgeschilderten Parkplatz.

Vom Parkplatz aus ist die Schiffssetzung in ca. 15 bis 20 Minuten zu Fuß erreichbar.

Nachdem wir Ales Stenar schon aus einem Winter-Urlaub kennen und es nicht auf unserer direkten Route lag, haben wir den Ort diesmal außen vor gelassen.

Daher ein paar Bild aus dem Winter, sogar mit einer Prise Schnee:

Statt nach Kåseberga ging es für uns ersteinmal weiter in den Norden, über die Autobahn E22 nach Karlskrona.

Am kommenden Donnerstag erfahrt ihr an dieser Stelle mehr über die Hafenstadt. Außerdem nehmen wir euch mit auf eine Fahrradtour durch die Schären vor Blekinge.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here