Hintersee und Taubensee: Zwei-Seen Tour im Berchtesgadener Land

Blick auf den Hohen Göll

Es ist Neujahrs-Wochenende und wir haben uns auf dem Campingplatz Simonhof bei Ramsau eingebucht. Der Platz liegt etwas abgelegen, zwischen Hintersee und Taubensee, sehr angenehm um ein ruhiges Silvester zu feiern.

Im Winter fahren die Wanderbusse nicht. Wir möchten das Wohnmobil trotzdem gerne einfach einmal stehen lassen und stellen uns eine Tour zusammen, die direkt am Campingplatz startet.

Der kleine Rundweg führt zunächst zum Hintersee und anschließend zum Taubensee. Daher haben wir ihr den Namen „Zwei-Seen-Tour“ gegeben.

Start der Tour ist der Campingplatz Simonhof.

Verlauf unserer „Zwei-Seen Tour“:

Zunächst führt der Wanderweg hinunter zum Hintersee. Er verläuft großenteils parallel zur Alten Reichenhaller Straße. Der Weg zum Hintersee dauert etwa 45 Minuten. Anschließend umrunden wir den See auf dem Luitpoldweg im Uhrzeigersinn. Der Weg bietet herrliche Blicke auf den See und die bekannten Berge der Umgebung: Hochkalter, Watzmann, Hoher Göll. Ein Pflicht-Fotostop ist der „Malerwinkel“ am Nord-Ost Ufer des Hintersees.

Anschließend führt die Tour wieder zurück in Richtung Campingplatz. Allerdings biegen wir bereits unterhalb des Platztes nach rechts ab, um den Schildern zum Taubensee zu folgen.

Erneut geht es wenige Meter bergab, dann nach links und kurzen aber recht steilen Anstieg hinauf. Die Höfe lassen wir links liegen und folgen dem Weg bis zur Verkehrsstraße, die wir überqueren. Anschließend halten wir uns stets links und folgen den Schildern zum Taubensee solange, bis wir den Parkplatz an der Taubensee-Loipe erreichen. Dort überqueren wir die Hauptstraße und folgen ihr für einige Meter. Bei Schnee ist der Weg direkt am See für Fußgänger und Hunde gesperrt, es ist eine Langlaufloipe gespurt.

Ansonsten führt der Weg am See entlang, bis man schließlich wieder auf die Teerstraße stößt. Diese führt geradewegs zurück zum Campingplatz.

 

Über den Hintersee

Spiegelungen im Hintersee

Am Hintersee waren wir schon unzählige Male. Trotzdem fasziniert dieser See auf knapp 800 Metern Höhe immer wieder aufs Neue. Mit seinem glasklaren bis leuchtend grünen Wasser, den Spiegelungen und natürlich seiner einmaligen Umgebung.

Schon der Hintersee alleine ist zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert.

 

Über den Taubensee

Taubensee

Der Taubensee ist ein kleiner Gebirgssee oberhalb der Gemeinde Ramsau. Er liegt direkt an der Bundesstraße B 305, der Deutschen Alpenstraße. Diese Straße ist allerdings wenig befahren. An den Ufern des Sees sowie im See sind seltene Tier- und Pflanzenarten beheimatet, daher ist der See komplett eingezäunt. Lediglich ein kleiner Steg bietet einen direkten Zugang zum See. Von dem Steg aus hat man einen wunderbaren Blick über den Taubensee und auf den Hochkalter.

Eine Besonderheit des Sees ist, dass er über keinen Zufluss verfügt. Er wird ausschließlich über unterirdische Quellen gespeist.

 

Karte zur Wanderung:

Parken:

Ausgangspunkt ist der Campingplatz Simonhof, allerdings gibt es dort nur Parkmöglichkeiten für Camping-Gäste.

Da der Weg aber Rundweg ist, kann man die Parkplätze direkt am Hintersee nutzen.

Wenn man am Taubensee beginnen möchte gibt es einen Wanderparkplatz direkt an der B305, den Parkplatz „Taubensee“.

Barrierefreiheit:

nicht barrierefrei

Die Tour ist nicht barrirefrei.

2 Kommentare

  1. Hallo Annalena,
    auch ich kenne den Hinter- und den Taubensee und bin dort schon mehrmals gewandert.
    Man bekommt aber doch immer wieder neue Eindrücke und Ideen und jeder sieht ein Ziel mit eigenen Augen, also anders.
    Deine Reportagen sind wunderschön, weiter so!

    • Hallo Gaby,
      freut mich, dass dir unser Blog gefällt!
      Ja, die beiden Seen sind wirklich wunderschön. Ich liebe vor allem die Spiegelungen im Hintersee, die ihn immer wieder aufs Neue anders wirken lassen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here