Ausflug im Slowenischen Karstgebiet: Der Sickersee „Cerkniško jezero“ und die Schlucht Rakov Škocjan

Cerkniško jezero oder: Der Zirknitzer See –
Ein faszinierendes Natur-Phänomen!

Die Gegend um den Zirknitzer See ist sehr ruhig, sie macht einen fast schon verschlafenen Eindruck. Wir treffen kaum auf Touristen, geschweige denn auf solche aus dem Ausland. Der Zirknitzer See ist wirklich traumhaft schön und rätselhaft zugleich.

Das Geheimnis des Cerkniško jezero

Schon seit jeher kennen die Bewohner der Gegend das Phänomen. So manch einem Forscher war es schon vor 2.000 Jahren ein Rätsel: der Zirknitzer See kam und ging im Laufe eines Jahres.

Das Geheimnis: Der Cerkniško jezero ist der weltweit größte Sickersee. Der See wird durch Regen und Schmelzwasser gespeist. Das Wasser kann aber nur sehr langsam abfließen. Der See kann eine Länge von über 10 Kilometern und eine Breite von knapp 5 Kilometern erreichen.

Freizeit am Zirknitzer See

Der Cerkniško jezero bietet einen hohen Erholungswert für Naturliebhaber und Aktive.
Dadurch, dass die Fläche nicht bebaut werden kann, ist das Gebiet ein Paradies für Vogelliebhaber. Um die 100 verschiedene Vogelarten sind hier beheimatet.

Natürlich lädt der See zum Spazierengehen, Wandern und Fahrradfahren ein.
In den Wäldern um den Cerkniško jezero gibt es schöne und anspruchsvolle Mountainbike-Trails.

Auch Hobby-Fotografen kommen am See voll auf ihre Kosten.

Die Schlucht Rakov Škocjan

Der slowenische Karst zeichnet sich durch seine vielen unterirdischen Höhlen aus. Die Schlucht von Rakov Škocjan ist typisch für den Karst.

Durch die wilde, malerische und geheimnisvolle Schlucht zieht sich der Bach Rak. So plötzlich wie der Bach aus der Zelške Höhle an der Oberfläche auftaucht, verschwindet er etwa 2,5 Kilometer weiter unten wieder in der Tkalca Höhle. Das besondere das Tals sind zwei natürliche Brücken, die der Bach ins Tal geschliffen hat: die große und die kleine Naturbrücke.

Durch das Tal führt ein Naturlehrpfad. Auf den Schautafeln sind die besondere Tier- und Pflanzenwelt sowie der Karst erklärt. Noch heute gibt es in den tiefen Wäldern wildlebende Bären, Wölfe und Luchse.

Die Schlucht von Rakov Škocjan liegt etwas westlich von Cerknica. Zu Fuß kann man dort einen schönen Spaziergang oder eine ausgedehnte Wanderung unternehmen. Mit dem Mountainbike sollte man sich nur mit etwas Erfahrung in die Schlucht wagen.

Für uns war die Tour herrlich. Gespickt von viel wunderbarer Natur, herrlichen Ausblicken und voll mit anspruchsvollen Trails.

Preise:

Der Zugang zum See und die Besichtigung der Schlucht Rakov Škocjan sind kostenfrei möglich.

Parken:

Einen großen und kostenlosen Wanderparkplatz gibt es in dem kleinen Ort Dolenje Jezero.
Von dort lässt sich das Gebiet zu Fuß oder mit dem Rad erkunden.

In Cerknica (3km von Dolenje Jezero entfernt) gibt es eine Touristen Information.

Adresse:

Tourist Information Centre Cerknica

Tabor 42
1380 Cerknica

Webseite:

https://www.notranjski-park.si/en

E-Mail:

tic@notranjski-park.si

Telefon:

+386 1 709 36 36

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten:
Montag – Samstag: 8:00 – 16:00
Sonntag: 8:00 – 12:00

Barrierefreiheit:

nicht bewertet
BEWERTUNGEN
Google Places Bewertung

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here