Wanderung auf den Ehrenbürg – Walberla und Rodenstein

Es ist Ende März und heute ist der erste Tag des Jahres, an dem man die Jacke zum Sonntagsausflug getrost zu Hause lassen kann.

Obwohl die Natur alles in allem noch winterlich grau ist, spürt man heute schon einen Hauch von Frühling.

Also: Hunde ins Auto und nichts wie raus!
Wir fahren in die Fränkische Schweiz, zum Walberla. Dort wollen wir heute eine schöne, kleine Wanderung über´s Walberla und den Rodenstein unternehmen.

Über´s Walberl – oder den Ehrenbürg?

Das „Walberla“ ist ein fränkisches Wahrzeichen. Eigentlich heißt dieser auffällige, inmitten der fränkischen Schweiz gelegene Ausliegerberg „Ehrenbürg“ – das würde einem Franken allerdings niemals über die Lippen kommen. Nur 750 m südlich vom Walberla ragt der Gipfel des Rodensteins in den Himmel. Einen Katzensprung entfernt von Walberla und Rodenstein liegt das idyllisches Fachwerkstädtchen Forchheim.

Wanderung über´s Walberla – die Markierung

Der Wander-Weg über Ehrenbürg und Rodenstein ist mit einem roten Querstrich bezeichnet. Das Zeichen für den Rückweg ist ein schwarzes Krönchen in weißem Kreis auf rotem Untergrund.

Aufstieg zum Walberla

Vom Parkplatz führt die Tour gleich steil bergauf. Wir lassen das Kreuz am Weg sprichwörtlich „links liegen“ und folgen dem Weg hinauf in Richtung der Walpurgis Kapelle. Nach gut einer halben Stunde Fußmarsch stehen wir auf einem Hochplateau auf gut 500 m Höhe. Vom Plateau des Walberlas hat man eine herrliche Sicht über Forchheim, das Wiesenttal und die umliegenden kleinen Dörfer.

Weiter auf den Rodenstein

Wir verlassen den Ehrenbürg in Richtung Süden und machen uns auf zum Rodenstein. Der Weg zum Rodenstein ist vom Plateau des Walberlas gut einsehbar. Nach einem kurzen Abstieg führt die Wanderung nun kurz aber knackig hinauf zum Gipfelkreuz des Rodensteins, dem mit 532 m höchsten Punkt der heutigen Tour. Von hier kann man noch einmal die fantastische Aussicht genießen.

Zurück zum Parkplatz

Zum Abstieg folgen wir dem Weg noch für kurze Zeit, bis wir auf eine Kreuzung stoßen. An dieser Kreuzung biegen wir rechts auf den „Walberla Rundweg“ ab. Der Rundweg führt durch ein kleines Wäldchen und über Streuobstwiesen direkt in Richtung Parkplatz. Mit Blick auf die beiden beklommenen Gipfel kann man die Tour noch einmal Revue passieren lassen.

Karte zur Wanderung:

Parken:

Ausgangsort: Kircheherenbach, Wanderparkplatz „Walberla“ am Ortsausgang.

Adresse:

Zur Ehrenbürg
91356 Kirchehrenbach

Barrierefreiheit:

nicht barrierefrei

Der Weg führt über steiles und teils felsiges Gelände.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here