Berchtesgadener Land: Kehlsteinhaus

Touristenmagnet mit Aussicht und Geschichte

Über das Kehlsteinhaus

Das Kehlsteinhaus steht auf einem Bergvorsprung knapp unterhalb des 1881 Meter hohen Kehlsteingipfels. Von hier aus hat man einen fantastischen Blick ins Berchtesgadener Land. An schönen Tagen hat man einen herrlichen Blick auf den Watzmann und den Königssee.

Der Adlerhorst bzw. „Eagles Nest“ wie der Kehlstein noch genannt wird, wurde zwischen 1937 und 1938 von der NSDAP erbaut. Er sollte als Repräsentationsgebäude fungieren. Es war ein Parteigeschenk der NSDAP an Hitler zu dessen 50. Geburtstag. Von Hitler selbst wurde es allerdings nur wenige Male besucht.

Heute ist der Kehlstein ein beliebtes Ausflugsziel. Neben einer Dauerausstellung, gibt es ein Restaurant mit typisch Bayerischer Küche.

So gelangt man zum Kehlsteinhaus

Die einfachste Möglichkeit zum Kehlsteinhaus zu gelangen, ist den Bus zu nehmen. Zwischen dem Dokumentationszentrum Obersalzberg und dem Wendeplatz unterhalb des Kehlsteinhauses gibt es einen Linienbus-Verkehr. Mit dem eigenen PKW hinauf zu fahren ist nicht gestattet.

Ab dem Wendeplatz ist das Eagles Nest entweder über einen Fußweg oder mit dem Lift erreichbar. Die Gehzeit beträgt knappe 20 Minuten, die Auffahrt mit dem Lift 41 Sekunden.

Der 124m hohe Lift ist noch weitestgehend im Original erhalten. Ihn erreicht man durch einen ebenfalls 124m langen Tunnel, der eigens in den Fels geschlagen wurde.

Wanderungen auf des Kehlsteinhaus

Selbstverständlich kann man auch auf den Kehlstein wandern.
Beide der folgenden Touren sind einfach zu gehen und konditionell nicht sonderlich anspruchsvoll.

Dokumentationszentrum Obersalzberg – Kehlsteinhaus:
Der Fußweg vom Dokumentationszentrum hinauf zum Kehlsteinhaus verläuft über breit angelegte Schotter- und Teerstraßen. Er ist sehr gut markiert und einfach zu gehen.

Eine ausführliche Tourenbeschreibung findet ihr hier. 

Weglänge: 7 km
Gehzeit ca. 2,5 – 3 Stunden
(Die offiziell ausgeschilderte Gehzeit beträgt vier Stunden. In diesem Fall ist sie allerdings fast schon zu großzügig bemessen.)

Ofnerboden – Kehlsteinhaus:
Eine weitere Möglichkeit führt vom Parkplatz Schifferhütte – Ofner Boden aus zum Kehlsteinhaus. Dieser Parkplatz ist mit dem Auto über die gebührenpflichtige Roßfeld-Panoramastraße erreichbar. Ab hier ist der Weg zum Kehlsteinhaus ausgeschildert (AV Wanderweg 40).

Weglänge: knapp 6 km
Gehzeit: 1,5 – 2 Stunden

So wird der Besuch zum Tagesausflug

Ein Besuch des Kehlsteinhauses lässt sich sehr gut mit einem Besuch der Ausstellung im Dokumentationszentrum Obersalzberg verbinden. Im Dokumentationszentrum Obersalzberg wird die Geschichte des 3.Reiches direkt am Ort des Geschehens anschaulich erklärt.
Alternativ lohnt sich ein Abstecher auf die Rossfeldstraße. Von hier hat man fantastische Ausblicke ins Berchtesgadener Land.

Preise:

Parkplatz Dokumentationszentrum Obersalzberg:
3,00 € /Tag

Buskosten für Hin – und Rückfahrt :
16,10 Euro für Erwachsene bzw. 9,30 Euro für Kinder bis 14 Jahren

Parkplatz Schifferhütte:
kostenfrei, allerdings fallen Gebühren für Roßfeld Panoramastraße an: 8,00 Euro pro PKW

Stand der Preise: 2016

Parken:

Ausgangspunkt Dokumentationszentrum Obersalzberg: (Auffahrt mit dem Bus oder Wanderung)
Salzbergstraße 41, 83471 Berchtesgaden

Ausgangspunkt Ofner Boden/ Rossfeld Panoramastraße: (ab hier nur Wanderung!)

Schifferhütte, Purtschellerstraße 4, 83471 Berchtesgaden

Adresse:

Kehlsteinhaus
83471 Berchtesgaden

Webseite:

http://www.kehlsteinhaus.de

Telefon:

08652 2969

Öffnungszeiten:

Geöffnet ist das Kehlsteinhaus je nach Witterung ab ca. Anfang Mai bis Ende Oktober

Barrierefreiheit:

nicht bewertet

barrierefrei mit Einschränkungen

Am Dokumentationszentrum Obersalzberg sind Behindertenparkplätze vorhanden. Die Busse sind Niederflurbusse mit ausgewiesenen Plätzen für Rollstuhlfahrer.

Das Kehlsteinhaus ist über den Aufzug für Rollstuhlfahrer erreichbar, allerdings sind nicht alle Teile des Kehlsteinhauses für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Somit ist das Kehlsteinhaus für Rollstuhlfahrer leider nur mit Einschränkungen geeignet.

BEWERTUNGEN
Google Places Bewertung

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here